Deutschland aus der Sicht eines Rockers.

DAS NENNE ICH MAL EIN STATEMENT ! RESPEKT !!!

Carsten Brock, nachdenklich.

30.07.2017 um 11:36 · 

Deutschland aus der Sicht eines Rockers.

Ich bin 1967 in Deutschland geboren, bin hier zur Schule gegangen, habe meine Ausbildung mit 16 Jahren gemacht und bin ab 1987 bis 2002 "15 Jahre" als Zeitsoldat bei der Bundeswehr gewesen. Dort habe ich einige Auslandseinsätze mitgemacht. Nach der Bundeswehr habe ich angefangen wieder in einem normalen Beruf zu arbeiten. Meine Familie lebt hier in diesem Land seit unzähligen Generationen und ich bin seit über 25 Jahren Rocker. Das bin ich gerne und werde es auch weiter bleiben.

Ich weiß das ich mit diesen Zeilen nicht viele erreichen werde, dass einige das hier überhaupt nicht begreifen wollen und dieser Text, wieder mal kaum geteilt wird. Viele werden meinen Ansatz falsch verstehen, aber ich finde es wird mal an der Zeit das ich was dazu schreibe. Das ist meine persönliche & subjektive Meinung als Rocker, zu Deutschland im Sommer 2017.

In den letzten 2-3 Jahren kommt es ja leider immer mehr vor, dass hier totale Arschlöcher (meist mit religiösen oder politischen Hintergrund) unschuldige Menschen umbringen oder schwer verletzen. Auch werden ganze Stadtteile wie z.B. beim G20 in Hamburg verwüstet. 

Egal ob in der S-Bahn, Bahnhof, Supermarkt, Disco, Weihnachtsmarkt, Volksfest, Silvesterparty, Kaufhaus oder in Hamburg etc. etwas passiert ist, ich lese oder höre am Tag danach, immer nur das gleiche

- Es handelt sich vermutlich um einen Einzeltäter.

- Der Täter war psychisch krank.

- Er konnte nicht abgeschoben werden.

- Wir wissen nicht wer oder wo Fehler gemacht worden sind.

- Das war den Sicherheitsbehörden nicht bekannt.

- Das konnte man nicht voraus sehen.

"""Bla Bla Bla"""

Was anderes höre ich nicht mehr, bei jeder Tat der gleiche Ablauf in den Medien, keiner will was gewusst haben, keiner übernimmt Verantwortung, keiner konnte es verhindern, alle Täter sind psychisch krank oder es war doch alles nicht so schlimm. Sehr schnell ist alles wieder aus der Presse raus oder es wird ein Untersuchungsausschuss gebildet, der dann über Monate sich hinzieht (bis es keinen mehr interessiert). Wer glaubt das den alles noch? Unsere Politiker sind fast alle nur noch wie Fahnen im Wind, egal wer hier die Wahrheit oder seine Meinung dazu sagt, wird beschimpft, ausgegrenzt oder mundtot gemacht. Linke gegen Rechte, Christen gegen Moslems, Jeder gegen Jeden.

Aber uns Rockern die Abzeichen verbieten und uns alle "legalen" Waffen wegnehmen, dass könnt ihr (Ruck Zuck), da sind sich alle ganz schnell einig. Die bösen, bösen Rocker! Ich darf als Rocker noch nicht mal mehr ein Taschenmesser (z.B. Leatherman) mit zu einem Treffen nehmen. Handwerkszeug im Auto (Hammer, Teppichmesser etc.) führt auch zur Anzeige, es werden alle "legalen" Waffenbesitzkarten eingezogen usw. Wir können unsere "legalen" Berufe wie z.B. Sicherheitsdienst, Tattooläden oder Kneipen nicht mehr ausführen / betreiben, weil uns die Erlaubnis entzogen oder nicht erteilt wird. Auch werden immer mehr von uns aus Behörden (Bundeswehr, Feuerwehr) oder die für Behörden arbeiten entlassen bzw. zu einem intensiven Gespräch gebeten und unter Druck gesetzt, weil sie einem MC angehören. Viele Rocker Partys gleichen am Wochenende einer Hochsicherheitsfestung der Polizei und den Anwohnern wird schon Wochen vorher Angst gemacht. Vereine, Organisationen oder Privatleute nehmen unsere Spenden Gelder nicht mehr an, weil man sie über uns sensibilisiert hat (auf Deutsch, über uns belogen hat). Die Presse wird intensiv von den Behörden gebrieft und mit Informationen über uns MC´s versorgt. Hier für haben die Sicherheitsbehörden viel viel Zeit, Personal und Geld!!!! Euch wird erzählt, man hat nicht genug Polizei, es muss mehr überwacht werden, kommt mal am Wochenende zu einer Rockerparty, dann wisst ihr wo die ganze Polizei ist, die woanders merklich fehlt.

Diese Arschlöcher laufen da draußen mit Messern, Äxten, Kettensägen und Pistolen rum, es werden Bomben gebaut, da werden mit Zwillen und Stahlkugeln rumgeschoßen, Steinplatten von Dächern geschleudert, Autos angezündet, Einkaufsläden geplündert & verwüstet, Molotov Cocktail auf die Polizei geworfen, mit LKW ´s in Weihnachtsmärkten gefahren und wir Rocker sind ein Gefahr für dieses Land, echt? Ich habe noch nie davon gehört das wir Rocker plündernd & brandschatzend durch die Lande ziehen. Das wir einfach mal so mit LKW´s in Menschenmengen fahren. Wir sind bestimmt kein Knabenchor und fassen uns nicht immer mit Samthandschuhen an, haben das eine oder andere falsch gemacht, aber wir sind weit davon entfernt solche Arschlöcher zu sein. Wir Rocker werden hier bekämpft, mit allen Mittel die der Staat zu bieten hat, es wird allen weiß gemacht, dass wir der Staatsfeind Nummer 1 sind. Wenn der Staat mal seine Energie in die richtigen Richtung lenken würde, dann würden es nicht so viele Arschlöcher mehr geben, die sich hier an unschuldigen Menschen und an unseren Frauen sowie Familien austoben oder Flüchtlingsunterkünfte anzünden (egal ob es Flüchtlinge selber waren oder die Braunen Spinner)

In jeder Bevölkerungsgruppe, Religionsgemeinschaft oder in jedem Verein gibt es schwarze Schafe und man darf nicht verallgemeinern, aber bei uns Rockern wird dieser Vorsatz außer Kraft gesetzt, wir sind ja eine Gefahr für alle da draußen.

Nicht jeder Rocker ist ein Verbrecher, nicht jeder Flüchtling ein Abzocker, nicht jeder Moslem ein Terrorist, nicht jeder der sein Land liebt ein Neo-Nazi. Ich will als Rocker kein Mitleid und ich weiß ich muss kein Rocker sein, aber wenn schon Scheiße, dann Scheiße mit schwung und bitte für alle gleich!!!

Ich glaube hier in Deutschland hat der gesunde Menschenverstand Pause gemacht und es soll nur von echten und nicht mehr übersehbaren Problemen in Deutschland & Europa abgelenkt werden. Wir Rocker sind bestimmt kein Problem für dieses Land, aber die euch so führen und immer mehr belügen, schon.

Habe fertig ;-) und ich liebe mein Deutschland immer noch, den es ist meine und auch deine Heimat (das gilt für alle Hautfarben, ethnischen Gruppen und jede Religionen) Lasst euch nicht mehr belügen und wir alle sind Deutsche, wir brauchen hier keine Arschlöcher und wir müssen alle zusammen stehen. Für unsere Gemeinschaft und unsere Freiheit.

Denkt mal in Ruhe darüber nach.